Beerview: Riedenburger Doldensud

Erster Eindruck:

Skepsis. Hier hat sich offensichtlich jemand Gedanken um einen knackigen Namen, eine schöne Flasche mit gekonnt gestaltetem Etikett und eine geschickte Platzierung in Bio-Einkaufsstätten gemacht. Grundsätzlich ist natürlich eher etwas dagegen einzuwenden, wenn man überhastet ein halbgares Produkt auf den Markt wirft. Die Frage, die jedoch im Falle des Doldensuds unter den Nägeln brennt: Wurde bei all dem Marketing-Chi Chi das wichtigste, nämlich der Flascheninhalt, aus den Augen verloren?

Das sagt der Geschmack:

Nein. „Nein“ nicht im Sinne einer Verneinung eines Geschmacks, sondern „Nein“ im Sinne einer Antwort auf die Frage des letzten Absatzes. Denn was einem hier schon beim Geruch an Zitrus, Hibiskus, saftig-reifen Mangos, Litschis und leichter Säure entgegenschlägt, würde selbst bei einem Obstsalat Verzückung auslösen. Dass ein Bier das kann, begeistert dann vollends. Der Fruchtigkeit im Duft mischt sich beim Trinken eine deutliche Bitternote bei. Der Malzgeschmack tritt dabei in den Hintergrund.

Wenn Du abschweifst…

…sitzt Du tatsächlich auf dem Elefanten, reitest durch das ferne Indien und trinkst Dein mühsam ins Land verschaffte Pale Ale. Du fällst fast vom Sattel, als Dir bewusst wird, dass Du die obligatorische Verdünnung des Bräus versäumt hast und dann fällst Du fast vom Sattel als die Konsequenzen beginnen sich auszuwirken. Trotzdem gefällt Dir das Erlebte. Dein Weigern, das gute Pale Ale zu verdünnen, führt zu der Etablierung einer neuen Biersorte, die auch viele Jahre später in Deiner Heimat einen festen Platz im Spezialitätenregal einnimmt.
Riedenburgers Doldensud

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: