Fiat Obst! Lichtnahrung für Nicht-Esoteriker

Das stromerzeugende Obst von Caleb Charland wirkt bedrohlich-eigenartig. Ich denke an vorsintflutliche Medizintechnik wie die Apparatur, die Alex‘ Augen in „Clockwork Orange“ aufsperrt. Doch auch wenn man von den Wörtern „Licht“ und „Nahrung“ ausgeht, landet man schnell in einer dunklen Ecke. Eine besondere Form der Quacksalberei, pardon, Esoterik, bringt mich abwechselnd zum lachen und zum weinen.

Anhänger der „Lichtnahrung“ versuchen, herkömmliche, gebundene Energieträger durch Licht zu ersetzen. Im Klartext: statt Erbsensuppe eine Viertelstunde mit der Taschenlampe in den offenen Mund leuchten, bei Durst einfach mit weit aufgerissenen Augen der Mittagssonne zuwenden. Das, was sonst Vitamine, Fette und Mineralien leisten, übernimmt die kosmische Energie Prana.

Da bleibe ich doch lieber bei dem Spektakel des Visuellen von Caleb Charland. Die Arbeiten sind meisterhaft inszeniert, lösen merkwürdige Gedankengänge wie die oben beschriebenen aus und sind dabei längst nicht so gefährlich wie „Fiat Lux“, die Sonnentempler und Lichtnahrung zusammen.

Back to Light Fruit 1

© by Caleb Charland

Back to Light Fruit 2

© by Caleb Charland

Back to Light Series

© by Caleb Charland

Advertisements
1 Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: