Beerview: Spendrups’ Old Gold

Erster Eindruck:
Die güldene Farbe im Glas bestätigt die vorausgeeilte Verheißung des Namens, der Zugang beim ersten Schluck gelingt. Im Nachgang wird der falsche Freund entlarvt: was frisch begann, findet seinen langanhaltenden staubtrockenen Nachhall.

Das sagt der Geschmack:
Wer will, entdeckt einen Hauch von Zitrusfrüchten, der die Kehle kitzelt. Ein Bier von Distinktion schmeckt jedoch anders: Konturlos wäre zu viel gesagt, so edgy wie das Design der Flasche ist das Gebräu dennoch nicht.

Wenn Du abschweifst…
…willst Du Sommermonate, Wiese, Decke, Gewässer, Geselligkeit und Instant-Gratifikation für nicht nennenswerte Leistungen. Deswegen bist Du auch vom langanhaltenden Nachgeschmack irritiert, gegen den mit neuem Schluck gegengelenkt wird. Noch bevor die letzten Strahlen zum Wärmen im Stande sind, verselbständigt sich die Situation und ein mattes Gefühl von einem mittelprächtigem Bier bleibt.

Old Gold

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: