Supermarkt der Geister

Kölsche Eckkneipen, glattpolierte Cocktailbars, Tanzlokale und Undergroundclubs. Möglichkeiten für den Drink am Wochende finden sich nicht nur in Köln zuhauf. Mindestens genauso etabliert als urbane Vegetationsflecken sind jedoch die lebendigen Kioske. Wo Studenten zwischen den Clubbesuchen ein günstiges Kioskbier einnehmen, die Flaschensammler den Lohn für ihre Arbeit einlösen und sich Raucher und Schokoladenaddicts die Klinke in die Hand geben, kommt man ins Gespräch.

An anderen Orten heißen die urbanen Vegetationsflecken Spätis oder 7-Eleven, immer werden sie von Nachtschwärmern verehrt. Richard Vantielcke hat diese Orte in Paris eingefangen, wenn sie nicht von Besuchern bevölkert werden. Wie von Geisterhand erleuchtet, deplatziert und doch spannend schauen die Geschäfte nun aus.

Wem das alles zu gruselig ausschaut, kommt doch lieber nach Köln wenn es heißt „Drink doch ene met, stell dich nit esu ann“ – am Kiosk um die Ecke.
Urban Oasis 10 - Photographie de nuit

© by Richard Vantielcke

Urban Oasis 2 - Photographie de nuit

© by Richard Vantielcke

Épicerie d'Art de Paris - Urban Oasis 8

© by Richard Vantielcke

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: