Endlich macht sich das Smartphone nützlich…

Smartphones als Geißel der Zivilisation zu bezeichnen führt wahrscheinlich zu weit. Dennoch verstehe ich unter einer geselligen Runde etwas anderes, als eine Handvoll Menschen, die stumm um einen Tisch sitzend swipen und tappen, was iPhone & Co. hergeben.

Ich gebe zu, in der ein oder anderen Mittagspause versinke auch ich in die mobile Flimmerkiste, aber das ist etwas anderes:-) Damit mich meine Selbstgerechtigkeit nicht bei Abendveranstaltungen boomerangartig erwischt, helfen mir Mauricio Perussi und Melissa Pottker jetzt mit einem absolut nützlichen Tool:

Ein Bierglas, das für den stabilen Stand ein Smartphone benötigt.

Besonders witzig wird die Nutzung, wenn das Glas überschäumt oder zu vorgerückter Stunde die Feinmotorik temporär underperformed, sprich: man besoffenen Kopfes mit dem nicht ausgesparten Teil des Bodens das Display zertrümmert.

Wie auch in meiner leider viel zu selten geupdateten Rubrik „Produktberater“ gilt hier natürlich: kaufen, kaufen, kaufen. Außer Euch ergeht es wie mir und Ihr werdet von Eurem Arbeitgeber mit einem zweiten Smartphone ausgestattet. Dann könnt ihr nämlich das Glas abstellen und dennoch Eure Mails checken – wie war das nochmal mit der Geißel der Zivilisation?

The Offline Glas

© by Mauricio Perussi (art director) and Melissa Pottker (copywriter)

The Offline Glas

© by Mauricio Perussi (art director) and Melissa Pottker (copywriter)

Advertisements
1 Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: