Vervollständigung durch Teilung

Mit der „Modernist Cuisine“ erschien vor etwa 1,5 Jahren ein Buch über die Kochkunst, das in seinem Themenspektrum und seiner Tiefe einzigartig ist. Neben der durchdringenden Art, wie Zusammenhänge erklärt und leicht verständlich formuliert werden, faszinieren mich an der „Modernist Cuisine“ vor allem die Bilder.

Nathan Myhrvold und seine Mitarbeiter wendeten bei ihren Fotografien häufig eine Technik an, bei der sie die im Interesse stehenden Objekte in der Mitte durchschnitten, um so ein vollständigeres Bild zu vermitteln. Das muss man ersteinmal schaffen: Vervollständigung durch Teilung.

Genauso gehen auch Beth Galton (Fotos) und Charlotte Omnes (Food Styling) bei ihrer Serie Cut Food vor. Im Vergleich zu Myhrvold sind sie jedoch zahm: anstelle von Webergrills und Mikrowellen schnitten sie Instant-Nudelschalen und Kaffeebecher durch. Die Arbeiten ähneln denen der Modernist Cuisine Photographen jedoch darin, dass ein anderer Blickwinkel auf Dinge gelingt und man sich fragt, wie es den Kreativen gelang, dass die Flüssigkeit nicht herausläuft.
Cut Food

© by Beth Galton (Photography), Charlotte Omnes (Food Styling)

Cut Food

© by Beth Galton (Photography), Charlotte Omnes (Food Styling)

Cut Food

© by Beth Galton (Photography), Charlotte Omnes (Food Styling)

Advertisements
5 Kommentare
  1. marco sagte:

    Du darfst dich stolzer Besitzer des 20kg Werks nennen?

    Ich liebäugle seit Erscheinung damit, mir diesen Hummer von Kochbibel anzuschaffen! Die Bilder schlagen wirklich alles bisher da gewesene und genau wie du frage ich mich: wie schafften die das bloss? 🙂

    • ist ne investition wert! bin jetzt gerade dabei, das einmal durchzulesen (momentaner stand: ende 2. band).. manchmal gehts doch sehr ins detail, da überspringt man auch mal ein paar zeilen. und wenn es dann um den einsatz einer waschmaschinengroßen zentrifuge in der heimischen küche geht, muss ich auch sagen: da springt mir meine freundin mit den hintern gesicht, wenn ich das vorschlage!:-) aber man zieht schon viel raus.. und es ist einfach krass, mit wie viel hingabe die das projekt umgesetzt haben!

      wenn du wirklich interesse haben solltest: schau mal bei ebay! da gibts häufiger mal gebrauchte oder auch neue ausgaben für 290-340 euro!

  2. Wunderbare Fotos und eine tolle Idee. Ich hatte die Shots kürzlich auf einem Nachrichten-Portal entdeckt (ich glaube, die geistern momentan vielerorts herum), und dort war zu lesen, dass die flüssigen Speisen für die Cut Food Shots mittels Gelatine verfestigt werden. Wenn man in die Suppen-Fotos weit hineinzoomt, kann man die typische Textur, die dadurch entsteht, sogar ein bisschen erkennen. Bei der Latte Macchiato ist mir allerdings komplett rätselhaft, wie sie das gemacht haben…

    • Aah! Klasse, danke fuer den Hinweis! Werde an der Sache mit dem Kaffee dranbleiben:-)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: