Traumata meiner Jugend: Selbstgestricktes und Kotelettes

Traumata der eigene Kindheit zu dechiffrieren kann im wahrsten Sinne des Wortes ent-täuschend sein. Ob der Erkenntnisgewinn durch professionelle Aufarbeitung lohnt, muss jeder für sich selbst entscheiden. Eines steht jedoch fest: Kinderprobleme sehen durch die Erwachsenenbrille häufig wesentlich amüsanter aus, als sie für die Betroffenen im Augenblick sind.

Wenn es die Eltern in jungen Jahren nicht erlauben, dass man sein Lieblingsshirt den fünften Tag in Folge trägt und einem der Spaß versagt bleibt, mithilfe der Bratensauce die Wohnung neu zu gestalten, schlägt das natürlich auf die Laune. Später sind es andere Gründe, die den Stimmungspegel senken.

Mich nervte beispielsweise, immer selbstgestrickte Pullover tragen zu müssen, während die Klassenkameraden in coolen Knight Rider Sweatshirts den Schulhof unsicher machten. Später verordnete ich mir eine totes-Tier-freie Diät, innerhalb derer ich mich natürlich extrem über Gulasch, Schnitzel und Erbsensuppe mit Speck freute.

Viele Jahre später schienen all diese Sorgen weit weg, bis ich unlängst bei einem gedankenverlorenem Spaziergang durchs Internet über Stephanie Casper stolperte. Posttraumatische Angstzustände kulminierten bei dem Anblick von gestricktem Fleisch. Erst nachdem ich mich aus der Schockstarre befreien konnte, kam mir die Idee einer angemessenen Bewältigungsstrategie: Eine Behandlung auf diesem Blog:-)

Doch wie schön ist das Internet: hier kann meine Konfrontationstherapie zu Eurer Unterhaltung beitragen. In dem Sinne: Viel Spaß mit Stephanies gestricktem Fleisch!

 

Advertisements
7 Kommentare
  1. Leonie sagte:

    Mein Kindheitstrauma: braune Schuhe – ich musste ein Paar damals immer noch lange tragen, nachdem es mir schon längst zu klein war. Ich bin jetzt fast 40 und ich hatte selber nie braune Schuhe für mich gekauft. 😉

    • witzig – und du hast natürlich vollkommen recht: wenn man die möglichkeit hat, sollte man von der wahlmöglichkeit gebrauch machen! weg mit den braunen schuhen!;-)

      • Leonie sagte:

        Noch etwas – Eltern
        Vor einigen Jahren habe ich meiner Mutter erwähnt, dass braune Schuhe mir immer noch Alpträume beschehren, sie konnte sich nicht mal daran erinnern, dass ich als Kind welche hatte.

  2. Reblogged this on Marsis Welt und kommentierte:
    Ich für meinen Teil, liebe meine selbstgestrickten Socken ja fast über alles. Allerdings hab nicht ich die gestrickt sondern meine Mutter – gilt das noch?

    • gilt definitiv. bin mittlerweile auch großer fan der selbstgestrickten socken. zwar nicht zum anzug, aber im winter zum drüberziehen sind die perfekt. man entwickelt sich da ja auch weiter. mein wunsch nach dem knight rider sweatshirt ist mittlerweile auch nicht mehr sooo groß;-)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: