Panem et Circenses

Bei dem Ausdruck „Brot und Spiele“ denkt man an die politikverdrossene Gesellschaft. Man denkt an Sättigung und Unterhaltung. Man denkt nicht an eine Burschen, der auf pappiges Brot Formen pinselt und es auf ungeklärte Weise schafft, damit zu mehr zu begeistern als das Durchschnittsgrundschulkind. Shoko Masunaga macht genau sowas. Ich empfehle den Klick auf die Website, auch auf die Gefahr hin, dass das Japanisch unverstanden bleibt – Google Übersetzungstool hin oder her. Foodisten mit Affinität zur Artsyness: enjoy!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: